Chiemgau-Arena Ruhpolding

Chiemgau - Arena Ruhpolding (Emelie Gerhart, CC)

Chiemgau – Arena Ruhpolding

Ruhpolding ist einer der bekanntesten Touristenorte im ganzen Chiemgau.

Besonders im Winter zieht es viele Wintersport-Begeisterte in das oberbayerische Dorf.

Jährlich findet in Ruhpolding der Biathlon Weltcup in der Chiemgau-Arena statt. Sie ist eine Trainings- und Wettkampfstätte für Biathlon und nordische Disziplinen. Die Arena ist das zweitgrößte Biathlon-Stadion Deutschlands.

Im Januar reisen sämtliche Berühmtheiten aus aller Welt für eine Woche an, um sich bei den Wettkämpfen zu messen. Auch viele Biathlon-Fans sind bei diesem Spektakel live dabei. Ebenso sind die Medien dort stark vertreten. Die unterschiedlichen Disziplinen werden von verschiedenen Kanälen ausgestrahlt.

Die offizielle Eröffnung war 1964, wobei die ersten nationalen und internationalen Wettkämpfe 1970 stattfanden. 2005 wurde die Schanzenanlage

modernisiert. Der Umbau geschah 2010, um alle Anforderungen für die Weltmeisterschaften 2012 zu erfüllen. Währenddessen wurde die Kapazität der Tribünen auf bis zu 14.000 Zuschauer erhöht. Heute gehört die Chiemgau–Arena Ruhpolding zu den modernsten Wintersportarenen der Welt.

 

Schanze Chiemgau - Arena Ruhpolding

Schanze Chiemgau – Arena Ruhpolding

Die Sprungschanzen der Arena wurden in den Berg gebaut, darum heißen sie Naturschanzen. Der Berg bietet einen natürlichen Windschutz. Die Schanzen werden als Trainingsschanzen im Winter und im Sommer verwendet.

 

Strecke Chiemgau - Arena Ruhpolding

Strecke Chiemgau – Arena Ruhpolding

Die verschiedenen Streckenrunden sind bis zu ca. 7 km lang. 150 Meter beträgt die Höhendifferenz der Strecke.

 

Schießstand Chiemgau - Arena Ruhpolding

Schießstand Chiemgau – Arena Ruhpolding

 

In der Chiemgau-Arena Ruhpolding gibt es 30 Schießstände mit jeweils 50 Meter Entfernung auf die Schießscheiben.

Im Hauptgebäude gibt es ein Café, Plätze für den Stadionsprecher und verschiedene Medien.

 

 

 

 

Article written by Matthias Speckner