Ruhpolding

Die 6400-köpfige Gemeinde liegt in Mitten der Chiemgauer Alpen. Sie wurde 1882 aus den drei Gemeinden Ruhpolding, Vachenau und Zell zusammengeschlossen. Also Urlaubsort wurde Ruhpolding erst so richtig nach dem Zweiten Weltkrieg bekannt, als Dr. Carl Degener, ein Reisebüroleiter aus Berlin, Pauschalreisen in diese Gemeinde anbot.

Heute sind die meisten Besucher der Gemeinde Biathlonfans. Ruhpolding bekam 1972 seine erste Weltmeisterschaft in diesem Sport. Die Gemeinde ist im Besitz des zweitgrößten Biathlon-Stadions in Deutschland, der Chiemgau-Arena. Sie wurde 1964 eröffnet und 2012 wurde die Sitzplatzkapazität auf 10.000 Plätze aufgestockt. Jährlich finden hier Weltcups statt, aber die Chiemgau-Arena ist auch des Öfteren Schauplatz von Weltmeisterschaften, das letzte Mal 2012.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Ruhpolding sind:

  • Skilift Westernberg
  • Märchenpark
  • Wellenhallenbad
  • Rauschbergbahn
  • Glockenschmiede
  • Holzknechtmuseum
  • Heimatmuseum im Schloss

Zur Bildergalerie

Weitere Informationen auf:

www.ruhpolding.de

Article written by admin